Europa Film

Europa Film

Europa und der Film, eine große Liebe

Europa ist ein unglaublich vielseitiger Kontinent, und es kam es aufgrund religiöser und geschichtlicher Unterschiede auch zu sehr unterschiedlichen Ausprägungen in der europäischen Kunst allgemein, im Film im Besonderen.

Man braucht sich nur einmal die Namen verschiedener prominenter europäischer Regisseure und deren typische Filme aus den letzten Jahren anzusehen, und es wird deutlich, WIE vielfältig das europäische Filmschaffen, und damit auch die Darstellung Europas im Film, ist!

Ob es ein Pedro Almodovar ist, der seinen skurrilen Figuren sehr viel Menschlichkeit einhaucht, sie aber auch immer vor dem Hintergrund typischen spanischer Stadtlandschaften zeigt, oder ein Claude Chabrol, der seit Jahrzehnten unermüdlich die ihm überaus vertraute Bourgeoisie karikiert und vorführt. Auf der Insel, also in Groß Britannien, hat sich ein eigenständiges Genre, das des sozialkritischen Films, heraus gebildet, das zum Beispiel mit Filmen von Ken Loach ein Abbild der Realität der "kleinen Leute" fern des schönen Scheins liefert. Die Skandinavier entwickelten die Idee des "Dogma", bewusst schlicht gemachter Filme, die gerade darum umso eindrucksvoller sind, Filme, in denen, ähnlich wie bei Chabrol, hinter die Kulisse und Fassade der wohlanständigen Bürger geblickt wird.

Und wir? Was hat der Deutsche Film zu bieten? Sehr viele Komödien, die ja auch ihren Platz haben sollen, wie beispielsweise "Keinohrhasen", erfreuen unzählige Zuschauer. Aber wir haben auch Fatih Akin, der wohl als Paneuropäer zu bezeichnen ist. Er schlägt mit bemerkenswerten Detailkenntnissen die Brücke zwischen den europäischen Ländern, nicht nur zwischen der Türkei und Deutschland, Ländern, die er beide sehr gut kennt. In seinem leider nicht allzu bekannten Film "Solino" porträtiert er ein für Deutschland und seine Nachkriegsgeschichte sehr wichtiges Kapitel, die Geschichte einer "Gastarbeiterfamilie", die ihr armes italienisches Dorf verlassen muss, um sich im Ruhrgebiet mit allen Höhen und Tiefen eine neue Existenz aufzubauen.

Wie man sieht, ist "Europa", Migration, die sich verändernden sozialen Strukturen, ein wichtiges Sujet des neuen europäischen Films. und es kommen ständig neue Aspiranten aus den Filmhochschulen hinzu, die oft aus anderen Kulturkreisen stammen, ganz neue Sichtweisen Europas einbringen. Europa im Film, hier wird sich noch viel tun!

Weitere Infos